Menu
menu

Internationales Workcamp 2019

Die Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin veranstaltete auch in diesem Jahr in Kooperation mit der Stadt Annaburg und dem Verein Service Civil International ein internationales Workcamp in Prettin, das vom 16. bis zum 30. August 2019 stattfand. Unter dem Titel "Geschichte entdecken und Erinnerung bewahren, vol. III" setzten sich die Teilnehmenden mit der Geschichte der Konzentrationslager im Schloss Lichtenburg auseinander. Im praktischen Teil konnten sie an die Arbeiten aus dem Vorjahr anknüpfen und waren ebenfalls auf dem Vorplatz des Gedenkstättengebäudes tätig. Großartige Projektergebnisse sind entstanden und es gab natürlich auch wieder zahlreiche Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung.
 
Das Workcamp wurde im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg aus Mitteln des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert.    

Presseberichte

- Mitteldeutsche Zeitung, Lokalausgabe Jessener Land, vom 08.08.2019: Fortsetzung folgt

- Mitteldeutsche Zeitung, Lokalausgabe Jessener Land, vom 19.08.2019: Neugier auf Kleinstadtleben

- Mitteldeutsche Zeitung, Lokalausgabe Jessener Land, vom 26.08.2019: Teamgeist ist Trumpf

- Mitteldeutsche Zeitung, Lokalausgabe Jessener Land, vom 02.09.2019: Gelebte Friedensarbeit

Newsticker

30.08.2019

Gemeinsam mit zahlreichen Gästen haben die Workcampteilnehmenden gestern im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung auf die vergangenen Tage zurückgeblickt. Zunächst hatten sie sich in ihren Muttersprachen vorgestellt und dabei auch besondere Momente während des Workcamps benannt.
Danach waren alle Gäste eingeladen, die Projektergebnisse in Augenschein zu nehmen. An einzelnen Stationen konnten sie direkt mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen.
Und es gab auch wieder Geschenke. Projektpate Uwe Loos, der das Workcamp umfassend begleitet hat, dankte den Teilnehmenden für die gemeinsame Zeit und ihr Engagement in Prettin.
Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergangen ist!
Schon in wenigen Stunden werden alle wieder abreisen......

28.08.2019, 19:30 Uhr

Just in diesem Moment haben die letzten Teilnehmenden Feierabend gemacht.
Wir sind auf der Zielgeraden. Und es sind wirklich großartige Ergebnisse entstanden!
Es ist beeindruckend, wie die Projektideen zunächst gemeinsam entwickelt und in den folgenden Tagen auch umgesetzt wurden.
Sie sind neugierig geworden?
Dann kommen Sie doch einfach morgen um 17:00 Uhr zur öffentlichen Abschlussveranstaltung. Die perfekte Gelegenheit, um die Teilnehmenden aus aller Welt kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen!
Wir freuen uns auf viele Gäste!
Heute Nachmittag hat Klaus-Rüdiger Neubauer, Bürgermeister der Stadt Annaburg, die Gruppe besucht, da er morgen leider nicht dabei sein kann. Er hat es sich nicht nehmen lassen, den Teilnehmenden für ihr Engagement zu danken und ihnen ein kleines Geschenk zu überreichen.

28.08.2019

Mit dem Ziel, die Region und Menschen vor Ort im Rahmen des internationalen Workcamps kennenzulernen, war die Gruppe gestern in der Lutherstadt Wittenberg zu Besuch. Dort wurden die Teilnehmenden zunächst von Jürgen Dannenberg, Landrat des Landkreises Wittenberg, empfangen und haben sich mit ihm über die bisherigen Erfahrungen und Eindrücke während der vergangenen Tage ausgetauscht.
Anschließend haben sie an einer Stadtführung teilgenommen, die von Oliver Friedrich gestaltet wurde. Ein herzliches Dankeschön dafür!
Ein gemeinsames Abendessen bildete den Abschluss des Tages, der allen viel Freude bereitet hat.

25.08.2019

Das gestrige Sommerfest der Prettiner Kanuten war ein absolutes Highlight!
Der ganze Tag hat unglaublich viel Freude gemacht.
Als Team "Sweet Chilis" haben wir am Drachenbootrennen teilgenommen - unterstützt von Uwe Loos, unserem Projektpaten, und vielen anderen.
Ein riesiges Dankeschön dafür!
Und wir waren richtig gut! Gegen die "Landpomeranzen" haben wir uns im zweiten Wettkampf ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert.... und wurden "Sieger*innen der Herzen"!

23.08.2019

Die Zeit vergeht wie im Flug!
Eine neue Sitzgruppe für unsere Besucherinnen und Besucher ist fertig! Daneben sind weitere spannende Projekte, teilweise künstlerischer Art, in der Umsetzung.
Sie sollten gespannt sein! Wir sind es auch!
Heute Morgen haben wir uns mit einzelnen Häftlingsbiographien auseinandergesetzt. Die Teilnehmenden haben beeindruckende Silhouetten und Plakate zu ausgewählten Inhaftierten angefertigt, die wir im Rahmen der Abschlussveranstaltung am Donnerstag, dem 29.08. um 17:00 Uhr präsentieren werden.
Gleich fahren wir an die Hirschmühle zum Drachenboottraining. Und morgen nehmen wir als Team am Drachenbootrennen teil, das von den Prettiner Wasserwanderfreunden organisiert wird.
Dann heißt es 'Daumen drücken'!

21.08.2019

Nach der inhaltlichen Einführung am Montag haben die Teilnehmenden gestern tatkräftig, motiviert und engagiert mit den praktischen Projekten losgelegt. Schon in kürzester Zeit waren erste Ergebnisse sichtbar! Die Grundfläche des ehemaligen Badehauses wurde gereinigt, die Palettenmöbel aus dem Vorjahr angeschliffen und neu lasiert. Weitere Sitzmöbel sind bereits im Entstehen. Wir sind wirklich sehr beeindruckt!
Natürlich gibt es auch wieder ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Heute Nachmittag war die Gruppe mit Eckhard Ludwig vom Ortschaftsrat Prettin an den hiesigen Kiesseen unterwegs. Danach gab es eine lockere Gesprächsrunde mit Kaffee, Tee und Kuchen am Anglerheim.
Herzlichen Dank an alle, die diesen Nachmittag mitgestaltet haben!

19.08.2019

Heute waren die Teilnehmenden das erste Mal in der Gedenkstätte. In Kleingruppen haben sie zunächst ihre Assoziationen zum Thema 'Konzentrationslager' zusammengetragen, um später an die bereits vorhandenen Informationen und 'Bilder im Kopf' anknüpfen zu können.
Es folgte eine individuelle Erkundung des Schlossareals, bei der sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Nutzung des Schlosses als Konzentrationslager informiert und eindrückliche historische Spuren künstlerisch festgehalten haben. Bei einem gemeinsamen Rundgang konnten dann offene Fragen besprochen werden. Eine Reflexionsphase bildete den Abschluss des heutigen Tages, der die Grundlage für die weitere Projektarbeit bildet.
Wir sind schon sehr gespannt, welche Ideen die Teilnehmenden entwickeln und umsetzen werden!

17.08.2019

Nachdem gestern alle zehn Teilnehmenden wohlbehalten in Prettin angekommen sind, war die Gruppe heute Vormittag im Prettiner Rathaus eingeladen, wo sie von Vertreterinnen und Vertretern der Städte Annaburg und Prettin sowie des Landkreises Wittenberg herzlich willkommen geheißen wurden. Bei einem Frühstück in lockerer Atmosphäre haben die Teilnehmenden berichtet, warum sie gerade dieses Workcamp ausgewählt haben. Mit dabei war auch wieder Uwe Loos, der als Mitglied im Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg erneut die Patenschaft für das Workcamp übernommen hat.
Dem Empfang folgte eine Stadtführung durch die Prettiner Altstadt und eine Besichtung der Stadtkirche. Natürlich haben dann auch alle den Kirchturm erklommen, um den Ausblick aus luftiger Höhe zu genießen.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Tag gestaltet haben!

06.08.2019

Noch 10 Tage!
Wir erwarten in diesem Jahr Teilnehmende aus Aserbaidschan, Deutschland, Frankreich, Mexiko, Russland, Taiwan und der Türkei, die am 16. August in Prettin anreisen werden.

Bitte schon einmal vormerken: Am Donnerstag, dem 29. August findet um 17:00 Uhr eine öffentliche Abschlussveranstaltung statt, zu der wir schon jetzt ganz herzlich einladen!

16.07.2019

In einem Monat ist es wieder soweit: Das diesjährige internationale Workcamp in Kooperation mit der Stadt Annaburg und dem Verein Service Civil International beginnt am 16. August. Wir freuen uns schon riesig auf den Austausch und die Begegnungen!

Sie haben selbst Lust, am Workcamp teilzunehmen?
Es sind noch wenige freie Plätze verfügbar!
Weitere Infos gibt es hier.