Menu
menu

Kooperations- und Modellprojekte

18.03.2022

Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg unterstützt in diesem Jahr zivilgesellschaftliche Aktivitäten, die sich im Rahmen von Kooperations- und Modellprojekten mit erinnerungskulturellen Fragen und mit dem Zusammenhalt in unserer Gesellschaft auseinandersetzen, mit einer Förderung bis zu 10.000 Euro.

Was wird gefördert?
Die Projekte sollen sich mit schwerpunktmäßig einem der folgenden Ziele auseinandersetzen:

  • Demokratiebildung anders gedacht: Gestaltung einer zeitgemäßen und vielfältigen Erinnerungskultur im Landkreis Wittenberg.
  • Zusammenhalt in einer demokratischen Gesellschaft: Gefahren erkennen und Handlungsstrategien entwickeln.


Kontakt
Juliane Roubal
Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg
c/o Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin
Prettiner Landstraße 4
06925 Annaburg / OT Prettin

E-Mail: demokratie-lkwittenberg(at)erinnern.org
Mobil: 0177 41 23 398
Telefon: 035386 60 99 75

Aktuelle Projekte 2022

"Jugendbeteiligung neu denken!"

Projektträger:in: Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.
Fördersumme: 7.950 Euro 

Kernziel des Projektes ist es, ein Jugendforum zu etablieren, das über die Jugendfondsmittel in Selbstorganisation entscheidet. Das Begleitprojekt geht den Fragen nach: Wie wollen und dürfen junge Menschen im Landkreis Wittenberg leben? Was soll so bleiben? Was soll sich ändern? Und wie kann das nachhaltig gestärkt und strukturell verankert werden?
Den mitwirkenden Jugendlichen steht ein Jugendfonds in Höhe von 10.000€ zur Verfügung für eigene Projekte und um Projekte von anderen Jugendlichen zu unterstützen. Der Jugendfonds und das Jugendforum setzen Impulse zur Jugendbeteiligung in Kommunen und im ganzen Landkreis. Im Rahmen dieses Projektes erhalten die jungen Menschen professionelle Begleitung. Neben formalen Beteiligungsmöglichkeiten soll eine Atmosphäre entwickelt werden, die junge Menschen mit ihren speziellen Bedarfen berücksichtigt und ernst nimmt. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

"Dorfgespräche - drei Abende für die Zukunft"

Projektträger:in: interpunktionen e.V.
Förderung: 9985,50 Euro

Das Projekt rückt demokratische Gesprächskultur in den Vordergrund und hat das Ziel, alle Dorfbewohner:innen zusammenzubringen. In drei Dialogabenden im Ort Klieken steht im Mittelpunkt, gemeinsam Themen zu identifizieren, die alle beschäftigen. Konflikte können produktiv in den Prozess aufgenommen werden. Daraus sollen Ideen und Projekte für die Zukunft entwickelt werden.
Fokus des Projektes ist es, dass die Dorfbewohner:innen selbst aktiv werden und gemeinsam mit den freien Mitarbeiter:innen des interpunktionen e.V. das Projekt gestalten. Sie erhalten professionelle Unterstützung, organisatorische Begleitung, die Moderation, ggfs. notwendiges Konfliktmanagement und werden bei der Dokumentation begleitet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

"Sprache & Begegnung"

Projektträger:in: IG offen-bunt-anders der Volkssolidarität Sachsen-Anhalt e.V., Regionalverband Elbe-Mulde
Fördersumme: 10.000 Euro

Das Projekt steht auf fünf Säulen: Sprache - Lesen - Begegnung - praktische Hilfe - politische Bildung. Der Projektträger vermittelt Sprache, festigt deren Gebrauch und bietet sowohl Geflüchteten, benachteiligten Personen als auch Menschen aus der Mehrheitsgesellschaft Gelegenheiten des Zusammenkommens und der Reflexion. Offen-bunt-anders schafft wichtige Schnittmengen zivilgesellschaftlicher Aufgaben und leistet einen Beitrag zu einem demokratischen und solidarischen Miteinander. "Sprache & Begegnung" vereint unterschiedliche regionale und überregionale Akteur:innen und stärkt damit nachhaltig zivilgesellschaftliche Strukturen im ländlichen Raum. 

Weitere Informationen zu offen-bunt-anders finden Sie hier