Menu
menu

Wo Vergangenheit auf Gegenwart trifft: Das Frauen-KZ Lichtenburg – 80 Jahre danach

*** Unter der Patenschaft von Elke Büdenbender ***

Mit vielfältigen Veranstaltungsformaten beleuchten wir verschiedene Aspekte des Frauenkonzentrationslagers sowie erinnerungskulturelle und gegenwartsbezogene Fragestellungen und laden Sie ganz herzlich dazu sein!

  

Moringen - Lichtenburg - Ravensbrück.
Die Entwicklung von Frauenhaftorten im KZ-System

09.05.2019, 18:00 Uhr, Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin

Moderation:
Dr. Kai Langer, Direktor der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt

Referierende:
Dr. Dietmar Sedlaczek, Leiter der KZ-Gedenkstätte Moringen
Melanie Engler, Leiterin der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin
Prof. Dr. Sigrid Jacobeit, Honorarprofessorin am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin

Musik:
Friederike Misch (E-Piano)

Presseartikel zur Veranstaltung:
Mitteldeutsche Zeitung vom 11./12.05.2019 - "Gegen das Vergessen"



Millis Erwachen.
Perspektiven Schwarzer Frauen* gestern und heute


16.05.2019, 19:00 Uhr, Phönix Theaterwelt Wittenberg

Filmvorführung und Publikumsgespräch
mit der Filmemacherin, Autorin, Kuratorin und Wissenschaftlerin Dr. Natasha A. Kelly

Die Veranstaltung ist Teil des Fortbildungsprogramms der LAGFA Sachsen-Anhalt und findet in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt statt.
Mehr dazu...



Geschichte zum Anfassen: Was uns Objekte einer Ausstellung erzählen.
Ein Workshop für Kinder anlässlich des Internationalen Museumstages 2019

19.05.2019, 10:00 Uhr, Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin
Mehr dazu...




Weibliche Perspektiven auf das KZ Lichtenburg 1937-39.
Ein Rundgang mit szenischer Lesung anlässlich des Internationalen Museumstages 2019

19.05.2019, 14:00 Uhr, Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin
Mehr dazu...

Presseartikel zur Führung:
Mitteldeutsche Zeitung vom 21.05.2019 - "Identitäten ausgelöscht"



Visionen für die Lichtenburg.
Ein Werkstatteinblick mit Architekturstudierenden der FH Aachen

25.05.2019, 16:00 Uhr, Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin

In Kooperation mit der FH Aachen

Presseartikel zur Arbeit der Studierenden:
Mitteldeutsche Zeitung vom 04.06.2019 - "Visionen fürs Schloss"

Die Studierenden haben im Rahmen des Workshops eine Werkstattschau mit ihren Visionen gestaltet, die bis zum 30. August 2019 in der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin besichtigt werden kann.



Lina Haag: Eine Handvoll Staub.
Lesung und Gespräch mit der Urenkelin Franziska Sessler

06.06.2019, 18:00 Uhr, Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin

Ehrengast: Elke Büdenbender
Musik: Nelly Müller, Joline Lehmann und Hannes Schumacher, Kreismusikschule Jessen

Presseartikel zur Veranstaltung: Mitteldeutsche Zeitung vom 08.06.2019 - "Mutige Frau in dunkler Zeit"

sowie am
07.06.2019, 10.00 Uhr, Sekundarschule Jessen-Nord (geschlossene Veranstaltung)

 


Unter Druck gesetzt: Weiblicher Widerstand im NS.
Druckt eure Vorstellungen von Widerstand auf Jutebeutel & Co.!


12.-13.06.2019, Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin

In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, OFF BOX - mobile Siebdruckwerkstatt und dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V.
Mehr dazu...

Presseartikel: Mitteldeutsche Zeitung vom 20.06.2019 - "Widerstand als Siebdruck"

 


Lasst uns reden: Erinnerungskultur mitgestalten!
Innovative Projektbeispiele aus dem Landkreis Wittenberg und Diskussion

18.06.2019, 18:00 Uhr, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt in Wittenberg

Moderation:
Tobias Thiel, Stellv. Direktor der Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Diskussion:
Melanie Engler, Leiterin der Gedenkstätte KZ Lichtenburg Prettin
Johanna Keller, Studentin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Maik Reichel, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt
und weitere Gäste aus dem Landkreis Wittenberg

In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V. und dem Bündnis Wittenberg weltoffen

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Wittenberg aus Mitteln des Bundesprogramms "Demokratie leben!".
Mehr dazu...



Die Einladungskarte mit einer Übersicht über die Veranstaltungen können Sie hier herunterladen.